Pädiatrie (Kinderheilkunde)

Im Vordergrund stehen Behandlungen von Kindern und Jugendlichen, deren Entwicklung zu einem selbständigen und handlungsfähigen Erwachsenen eingeschränkt beziehungsweise behindert sind

Behandelt werden Kinder und Jugendliche mit z.B.:

  • Störungen des Bewegungsablaufs infolge hirnorganischer Schädigungen
  • Störungen der sensomotorischen Entwicklung und der damit verbundenen Beeinträchtigung der kognitiven Prozesse
  • Störungen der Wahrnehmungsfähigkeit und -verarbeitung
  • Ausfallerscheinungen bzw. Verzögerungen in der Sozialentwicklung, der Beziehungsbildung und Kommunikationsfähigkeit
  • Visuelle und auditive Wahrnehmungsdefizite, z.B. mit der Folge der Lese- Rechtschreibschwäche/LRS oder einer Dyskalkulie/Rechenschwäche
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsschwächen

Ziele:

  • Verbesserung der Bewegungsabläufe, der Tonusregulation und der Koordination
  • Verbesserung der Sinneswahrnehmung und der Wahrnehmungsverarbeitung
  • Verbesserung der Konzentration und Ausdauer und kognitiver Leistungen
  • Stärkung der Motivation und Neugierde
  • Größtmögliche Selbständigkeit im Alltag, in der Schule und im weiteren Umfeld

Inhalte:

Anamnese, Befunderhebung durch u.a. standardisierter Testverfahren zur Eingrenzung des Störungsbildes, Aufbau der Therapie nach verschiedenen Konzepten, Beratung der Angehörigen.

Von eminenter Wichtigkeit ist die Einbeziehung des sozialen Umfeldes des Kindes in eine interdisziplinäre Zusammenarbeit, also der Erzieher, Lehrer, Kinderpsychologen, Kinder- und Jugendpsychiater und anderer Therapeuten, vor allem aber der Eltern.

Behandlungskonzepte:

  • Sensorische Integrationstherapie nach J. Ayres
  • Verbesserung der Handlungsplanung nach F. Affolter
  • Neuropsychologisches Trainingsprogramm zur Förderung der visuellen Wahrnehmung Adlerauge Anyl
  • Konzentrationstrainingsprogramme in Kleingruppen nach verschiedenen wissenschaftlichen Konzepten z.B.:Marburger Konzentrationstraining, Alert-Programm, Trainingsprogramm aufmerksamkeitsgestörter Kinder nach Lauth und Schlottke
  • Marburger Rechtschreibtraining
  • Verhaltenstherapeutische Ansätze nach Jansen/Streit
Druckversion Druckversion | Sitemap
Telefon: +49 3494 621450 | Fax: +49 3494 3892591 | E-Mail: info@ergo-wolfen.de